Partnerhunde und Co-Trainer

Nicht selten kommt es vor, dass ich während des Trainings Partnerhunde einsetze. So sehr wir Menschen uns anstrengen, eindeutig in unserer Körpersprache zu sein, wir sind nunmal keine Hunde (aus hündischer Sicht haben wir bestimmt nicht einmal Nase 😉).

 

Ein guter Partnerhund im Training ist ein enorme Unterstützung. Sie machen nicht nur "vor", sondern unterstützen die Trainingshunde aktiv und entscheiden dabei selbst.

 

Aktiv dabei

Blue ist geschätzt 3 Jahre alt und  stammt ursprünglich aus Polen. Sie ist aktiv, unvoreingenommen, neugierig auf die Welt, selbstständig und sehr liebevoll. Zudem jagt sie alles, was wie Wild aussieht, wenn sie nur so könnte, wie sie wollte.

 

Blue lernte alles von der Pike auf und ich gab ihr alle nötige Zeit dazu. In vielen Bereichen ist sie schon eine ganz wundervolle Co-Trainerin.

 

Sie liebt Menschen und begleitet mich 2x die Woche zu einem Besuch in einer Einrichtung für behinderte Menschen. Sie hat ein feines Gespür für die jeweiligen Bedürfnisse der Menschen. 

 

Außerdem machen wir regelmäßig Bikejöring. Sie ist vor das Fahrrad gespannt und zieht es - ich unterstütze, wann immer es nötig ist. Gemeinsam machen wir Strecken um die 20 km, wenn es kalt genug dafür ist. Das Tempo und die Teamarbeit dabei sind berauschend. 

 

Mit ihrem Einzug, hat sie so viel bei mir angeregt und verändert - Fantastisch!


Allen voran meine 12 jährige Aussie-Mix Hündin Molly.

 

Sie hat eine wunderbar eindeutige Körpersprache, welche sie perfekt im Umgang mit hibbeligen Junghunden einsetzt.

 

Sie ist der lebende Beweis, dass Souveränität nicht mit körperlicher Größe oder Kraft einhergehen muss. Molly ist extrem aufmerksam, bekommt in einer Gruppe alles mit und "fragt" mich i.d.R., ob sie regulierend eingreifen soll. Sie ist eine echte Co-Trainerin. Das Alter merkt man ihr so langsam an.

 


In Rente

Mein 12 jähriger Beagle Spanky ist mittlerweile in Rente und kommt nur noch ab und an mit zum Einzeltraining.

 

Er war ein ehemaliger Angsthund. Heute merkt man davon fast nichts mehr im Alltag. Er hatte die Fähigkeit vor allem Angsthunden zu zeigen, wie schön die Welt doch sein kann, wenn man sich ihr stellt.


In meinem Gästebuch kannst du dir einen Eindruck verschaffen oder hinterlassen.